Gestürzter Ananas Kuchen

Auf Pinterst bin ich über das Pineapple upside-down Cake Rezept von Rachel’s Blog gestoßen und hab gleich Lust bekommen meine eigene Version des gestürzten Ananas Kuchens zu backen.IMGP1871

AnzahlZutat
125 gZucker
1/2 PäckchenVanillezucker
3Eier
125 mlAnanassaft
125 mlÖl
250 gMehl
1/2 PäckchenBackpulver
5 RingeAnanas
75 gbrauner Zucker
75 gButter

Zuerst die Butter schmelzen, in eine Backform gießen und die Ränder mit Hilfe eines
Pinsels einstreichen. Nun den braunen Zucker gleichmäßig in die Form streuen und die Ananasringe hineinlegen.

Ich habe übrigens eine Pieform (Ø26cm) genutzt, da man hier nicht Gefahr läuft, dass der Karamell beim Backen durch die Ritzen der Springform läuft. Solltet ihr allerdings keine Pieform haben, versucht die Springform einfach innen komplett mit Backpapier auszukleiden, damit dürfte es dann auch funktionieren.

Für den Teig Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig schlagen und das Öl langsam unterrühren. Anschließend Backpulver und Mehl unterheben. Zum Schluss noch den Ananassaft unterrühren.

Den Teig nun gleichmäßig in der Form verteilen und den Ananas Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad 30 Minuten lang backen. Ich empfehle euch vorsichtshalber die Form auf ein Backblech zu stellen und noch Backpapier darunterzulegen, falls doch mal ein bisschen Karamell über die Form läuft.

Nach dem Backen, lasst ihr den Ananas Kuchen dann noch ca. 10-15 Minuten abkühlen, löst den Rand und stürzt ihn auf eine Tortenplatte.

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Du kannst folgende HTML-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>